Review: Mobile Business Club Schweiz (MBCCH), 26.08.2015

Am Mittwoch 26.8.2015 fand morgens von 9:45-11:15h ein weiterer Mobile Business Club Schweiz (MBCCH) als Teilveranstaltung der führenden Softwaremesse der Schweiz, der TopSoft 2015, statt. Die TopSoft fand dieses Jahr erstmals zusammen mit der Marketing-Messe SuisseEmex gemeinsam auf dem Messegelände Zürich statt, und zog viele Mitarbeiter aus Marketing, Vertrieb und natürlich auch IT und Entscheider an.

Die Vorträge des MBCCH

Die von Markus Besch, CoFounder und Organisator des Mobile Business Club, moderierte Veranstaltung hatte die beiden folgenden Vorträge:

  • „Mobile ist mehr als App – IT Architektur in Zeiten digitaler Geschäftsprozesse“
    von Dennis Birkhölzer, apiOmat Apinauten GmbH
  • „Wie mobile Apps ganze Berufsbilder verändern“
    von Stefan Pfeiffer, IBM D-A-CH.

Die Inhalte der Vorträge

mbcchDennis Birkhölzer von apiOmat berichtete in seinem Vortrag von dem starken Wandel, den die Business-IT-Welt in den Unternehmen durch Mobile in den letzten Jahren erfahren hat, und wie anspruchsvoll Nutzer von heute geworden sind. Er stellte vor, wie mit Microservices-Strukturen heute auf diese Anforderungen reagiert werden kann, und welche Vorteile das für die Anwender und Unternehmen hat. Laut dem Marktforscher Gartner werden Mobile Backend-Systeme in den nächsten Jahren entscheidend wichtig werden, neben SAP ist apiOmat der einzige europäische Anbieter, den Gartner unter „Relevant vendor“ listet. In Praxisbeispielen mit Lösungen für mobilcom Debitel und die Berlitz Unternehmensgruppe wurden Einsatzpotentiale nochmals deutlich gemacht.

mbcch-2Der Vortrag von IBM mit Stefan Pfeiffer, Marketing Leader Mobile & Social Solutions D-A-CH, zielte darauf ab aufzuzeigen, wie der zunehmende Einzug mobiler Anwendungen und Technologien ganze Berufsfelder verändert, und schnellen praktischen Nutzen bietet. Eine interessantes Studienergebnis war unter anderem: 81% aller Unternehmen lassen private Smartphones auf Ihre WLAN-Infrastruktur im Unternehmen zugreifen, jedoch nur 48% haben eine Mobile Security Strategie. Individuelle Apps von Unternehmen für Ihre Mitarbeiter haben sich in der Anzahl über das Jahr 2014 hinweg verdoppelt, und sind eines der starken Wachstumsgebiete der nächsten Jahre. Um sich gegenseitig zu stärken hat sich IBM mit Apple zusammengetan, und wird innerhalb der nächsten 12 Monate eine Vielzahl an vorge
fertigten Lösungen für die genannten Szenarien anbieten, die dann mit einer schmalen Anpassungsentwicklung für die jeweiligen Anwenderunternehmen angepasst werden können. Dieses Vorgehen soll den Einführungsprozess von sogenannten Mobile-First-Anwendungen deutlich beschleunigen. Dies wurde mit Praxisbeispielen für Fluglinien und Hotels sowie die Chemieindustrie nochmals plastisch gemacht.

Ergänzung Stefan Pfeiffer: “Ich habe zwei verschiedene Kategorien von Anwendungen gezeigt: Die Lösungen für den Robinson Club und für Sika wurden dem IBM Business Partner GIS (https://www.gis-ag.com/) entwickelt und integrieren vielfältige Informations- und Kollaborationsanwendungen in einer mobilen Lösung. Die IBM MobileFirst für iOS Apps der IBM sind die Anwendungen, die IBM für und mit Apple bereit stellt. Alle Lösungen haben eins gemein: Sie verändern die Arbeit von Piloten, Flugbegleitern, Servicepersonal in Ferienclubs oder Vertriebsmitarbeitern in der chemischen Industrie grundlegend.”

 

Die Veranstaltung fand eine gute Resonanz und wird im nächsten Jahr sicher wieder Bestandteil des Programms der TopSoft/SuisseEmex sein. Davor wird es aber weitere interessante und praxisorientierte Mobile Business Club Schweiz-Veranstaltungen geben, über die wir Sie über unseren Blog und die Communities auf LinkedIn und Xing informieren.

Tagged with: , , , , , ,
Posted in Allgemein, Mobile Business Club, Mobile Events, Reviews
3 comments on “Review: Mobile Business Club Schweiz (MBCCH), 26.08.2015
  1. Kleine Ergänzung und Richtigstellung: Ich habe zwei verschiedene Kategorien von Anwendungen gezeigt: Die Lösungen für den Robinson Club und für Sika wurden dem IBM Business Partner GIS (https://www.gis-ag.com/) entwickelt und integrieren vielfältige Informations- und Kollaborationsanwendungen in einer mobilen Lösung. Die IBM MobileFirst für iOS Apps der IBM sind die Anwendungen, die IBM für und mit Apple bereit stellt. Alle Lösungen haben eins gemein: Sie verändern die Arbeit von Piloten, Flugbegleitern, Servicepersonal in Ferienclubs oder Vertriebsmitarbeitern in der chemischen Industrie grundlegend.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Loading...
Newsletter rund um den Mobile Business Club
%d bloggers like this: